Seit einem Jahr ist bei uns ein neuer Hartlaser im Einsatz. Zeit also, Bilanz zu ziehen.

Laser bedeutet: Light Ampilfication by Stimulated Emission of Radiation, also vereinfacht gesagt eine Lichttherapie

Der Laser wird in der Chirurgie und in der Therapie eingesetzt.

 

 

Chirurgische Einsatzgebiete:

– Trennung der verwachsenen Hornhaut mit dem 3. Augenlid

– Entfernung von Haaren am Augenlid

– Tränen-Nasen-Kanalverstopfung

– Tumoren an den Augenlidern

– Warzenentfernung

-Tumorentfernung Maul, Haut

– Entfernung von Zahnfleischtaschen und -wucherungen

– Analabszesse und -fisteln

 

Therapeutische Einsatzgebiete

– chronische, schlecht heilende Wunden

– chronische Zahnfleischentzündung, auch bei der Katze

– Akupunktur

– Schmerztherapie

– Arthrosen

– chronische Blasenentzündungen

– Sehnen- und Gelenkkapselverletzungen

– Bandscheibenerkrankungen

– Analdrüsenerkrankungen

– Prellungen, Zerrungen, Verstauchung

 

Spezialgebiet Reptilien

 

Bei Reptilien ist der Laser bei Tumoren häufig die einzige Möglichkeit der Entfernung, da die Haut nach der Operation nicht genäht werden muss.

Gute Erfahrungen gibt es auch bei der Therapie der Maulfäule und bei Hautwunden.